DE RU CN DE EN ES FR JP PL UA

News & Events | Sonderangebote | Lizenzierung | Zentrum zur Bekämpfung von Cyber-Kriminalität | Unternehmen

Dr.Web für MS Exchange

Viren- und Spamprüfung von Daten, die per Server MS Exchange 2000/2003/2007/2010/2013 übertragen werden

  • Einsatz in Unternehmen mit höheren Sicherheitsanforderungen. Das Produkt verfügt auch über zahlreiche Konformitätszertifikate des Föderalen Dienstes für technische Überwachung und des Föderalen Sicherheitsdienstes
  • Verbesserung allgemeiner Netzwerksicherheit und Reduktion der Auslastung von Mailservern und Workstations bei der gleichzeitigen Verwendung von Dr.Web für MS Exchange und der zusätzlichen Komponente SMTP Proxy.
  • Flexible Installation und bedarfsgerechte Konfiguration
  • Hoher Durchsatz des Scaners bei minimaler Systemauslastung sorgt dafür, dass Dr.Web auf Servern beliebiger Konfiguration einwandfrei funktioniert
  • Das Antispam-Modul erfodert kein Training und funktioniert sofort nach der Installation. Die Serversuslastung wird dadurch verringert und die Leistung der Mitarbeiter wesentlich erhöht
  • Filterung nach Black- und Whitelists: bestimte E-Mail-Adressen können von der Prüfung ausgeschlossen werden
  • Filterung nach Dateitypen mit geringem Verkehrsauswand
  • Gruppierung: für verschiedene Mitarbeitergruppen werden entsprechende Parameter definiert. Dadurch wird die Einrichtungsdauer des Virenschutzes verringert und der weitere Service vereinfacht
  • Hohe Leistung und Funktionsstabilität durch die mehrströmige Prüfung
  • Einzigartige Technologien zur Entdeckung von unbekannten (neuesten) Packprogrammen und böswilligen Dateien
  • Automatisches Starten der Anwendung (beim Systemstart)
  • Bequemes Update durch den Windows-Planer

Das Verwaltungscenter wird kostenfrei lizenziert.

  • Viren- und Spamprüfung von E-Mails (einschließlich angehängter Dateien) „on the fly“
  • Virenprüfung von E-Mails in Postfächern der Anwender und in allgemein zugänglichen Verzeichnissen
  • Virenprüfung von Mail-Datein, die per MS Exchange übertragen werden
  • Desinfektion verseuchter Dateien
  • Gruppierung von Benutzern durch ActiveDirectory
  • Benutzerdefinierte Prüfung: Definieren der Maximalgröße der zu prüfenden Objekte, Auswahl von Aktionen (u.a. für Dateien, die nicht geprüft werden können) und Behandlungsmethoden für infizierte Objekte
  • Detektion von böswilligen Objekten in mehrfach gepackten Dateien
  • Auswahl einer entsprechenden Aktion je nach Spam-Art (u.a. Verschiebung in die Quarantäne und Hinzufügen eines Präfixes in den Betreff von E-Mails)
  • Hinzufügen entsprechender Hinweise in abgesendeten E-Mails
  • Benachrichtigung des Administrators und anderer Anwender über Virus-Ereignisse
  • Statistik
  • Automatisches Update
KenndatenAnforderungen
Bei der Benutzung von Microsoft®
Exchange Server 2003
Bei der Benutzung von Microsoft®
Exchange Server 2007/2010
Bei der Benutzung von Microsoft®
Exchange Server 2013/2016
CPUPentium 133 MHz (733 MHz empfehlenswert)Einer der folgenden Prozessoren:
  • Intel mit х64-Architektur und Unterstützung für Intel 64;
  • AMD mit Unterstützung für AMD64.
RAM512 MB2 GB4 GB
HDD512 MB1 GB
Betriebssystem Microsoft® Windows Server® 2003 (Standard, Enterprise oder Datacenter) mit SP1 oder höher. Eines der folgenden Betriebssysteme:
  • Microsoft® Windows Server® 2003 R2 x64 mit SP2;
  • Microsoft® WindowsServer® 2008 x64;
  • Microsoft® WindowsServer® 2008 R2.
Eines der folgenden Betriebssysteme:
  • Microsoft® Windows Server® 2008 R2;
  • Microsoft® Windows Server® 2012;
  • Microsoft® Windows Server® 2012 R2.
Dateisystem NTFS oder FAT32 NTFS
Exchange Server Microsoft® Exchange Server 2003 (Standard oder Enterprise) Microsoft® Exchange Server 2007 x64 mit SP1 oder Microsoft® Exchange Server 2010 x64 Microsoft® Exchange Server 2013, Microsoft® Exchange Server 2013 mit SP1, Microsoft® Exchange Server 2016