FÜR NUTZER

Meine Bibliothek
Meine Bibliothek

+ Zur Bibliothek hinzufügen

Support

Ihre Anfragen

Rufen Sie uns an

+7 (495) 789-45-86

Profil

Neuheiten der Dr.Web Enterprise Security Suite 11 Sicherheitszentrale für das komplette Unternehmen

Zuverlässig. Einfach. Bequem.

Neue Technologien zum Schutz der Rechner unter Windows

Neu! SpIDer ML Anti-Script — Entdeckung von böswilligen JavaScript-Szenarien auf Basis von Machine Learning

  • Dank der neuen Technologie auf Basis von Machine Learning kann Dr.Web SpIDer Guard noch mehr unbekannte Malware in Dateien von Skriptsprachen entdecken, ohne dass Updates von Virendatenbanken abgewartet werden müssen.
  • Entdeckungsregeln auf Basis von Machine Learning ermöglichen es Dr.Web SpIDer Guard die Verhaltensweisen von Malware und deren Inhalte vorauszusagen und diese zu neutralisieren.
  • Mit komplexen mathematischen Algorithmen können automatisch neue Entdeckungsregeln entwickelt werden – blitzschnell und ohne Beteiligung von Malwareanalysten.
  • In Dr.Web wird eine Vielzahl von Technologien verwendet, die den Schutz gegen neueste Bedrohungen ohne den Einsatz von Virendatenbanken ermöglichen. Mit neuen Technologien ist die Qualitätslatte noch höher angesetzt!
  • Dank der neuen Technologie bleibt die Dr.Web Virendefinitionsdatei kompakt. Die Entdeckungsquote wird bei einer rekordverdächtig niedrigen Fehlerrate noch besser.

Neu! Schutztechnologien für das sichere Booten des Systems

  • Dr.Web Antivirus entdeckt böswillige Software überall – egal, wo sie sich zu verstecken versucht.
  • Zu seiner Zeit war Dr.Web das erste Virenschutzprogramm, das einen Schädling in BIOS entdeckt hat.
  • Die Sicherheitslücken in UEFI, die nun BIOS ersetzen soll, machten auch Hacker auf sich aufmerksam.
  • Der in UEFI integrierte Schadcode galt mit konventionellen Virenschutzmethoden als nicht entdeckbar.

In der neuen Version ist diese Aufgabe gelöst — nun kann Dr.Web den Schadcode auch in UEFI-Firmware entdecken.

Noch zuverlässiger! Schutz gegen neueste und unbekannte Bedrohungen

  • Die Komponente Präventivschutz wurde mit neuen Algorithmen zur Analyse von laufenden Prozessen ausgerüstet – somit wurde die Qualität der Analyse von Apps auf Böswilligkeit verbessert.
  • Der Schutz gegen die Infizierung des Betriebssystems durch Malware wurde verbessert.
  • Die Leistungsfähigkeit des Präventivschutzes bei der Entdeckung und Neutralisierung von Bedrohungen wurde verbessert.
  • Mit dem überholten Präventivschutz gibt es jetzt weniger Detektionsfehler.

Verbessert! Desinfektion von aktiven Infektionen

Ein Merkmal, das Dr.Web Antivirus von anderen Virenschutz-Apps unterscheidet, ist seine ausschließliche Resistenz gegenüber Viren & Co. und die Möglichkeit der Installation in einem infizierten Betriebssystem. Dr.Web wird traditionell für die Neutralisierung von Infizierungen eingesetzt, die von anderen Virenschutzsystemen verpasst wurden.

In der neuen Version der Dr.Web Enterprise Security Suite 11 wurden die Technologien zur Desinfektion von aktiven Infektionen verbessert.

Dr.Web Enterprise Security Suite 11 kann in einem beliebigen Netzwerk eingerichtet werden, u.a. bei einer aktiven Bekämpfung von Malware.

Dr.Web security square

#Dr.Web: Dr.Web security square

Dank der traditionellen Signaturdatenbank, der Nicht-Signatur-Technologien sowie den Präventivschutztechnologien wird unbekannten Bedrohungen ein Riegel vorgeschoben — WannaCry ist keine Ausnahme!

Mehr zu den Dr.Web Technologien

Alle Technologien

Neue Möglichkeiten zur Fernsteuerung der Dr.Web Agenten für Windows

Firewall

Die Einstellungen der Firewall, die in der Dr.Web Enterprise Security Suite 11 aufgenommen wurden, ermöglichen einen besseren Schutz für Rechner und Dateiserver unter Windows.

Neu! Zentralverwaltung der Firewall.

Neues Subsystem der Paketfilterung ermöglicht die Sperrung von böswilligen Aktionen ohne Feineinstellung von Einschränkungen für jede laufende App.

Eine weitere neue Komponente der Dr.Web Enterprise Security Suite 11 übernimmt die Überwachung von Netzwerk-Ports und ermöglicht dem Systemadministrator die Kontrolle über den Zugriff auf den Rechner gemäß den Einstellungen für einzelne Ports. Der Cyber-Kriminelle kann sich also keinen Zugriff auf den Rechner sichern, auch wenn er keine Default-Ports verwendet.

Office Control

Neu in Version 11! Einstellungen für verschiedene Systemnutzer.

Das Besondere an der Dr.Web Enterprise Security Suite 11 ist das überholte Modul Office Control. Nun kann der Netzwerk-Administrator beliebige Einschränkungen für alle Nutzer des Rechners einstellen.

Sperrung von Geräten

In der neuen Version können die Systemadministratoren den Netzwerkzugang für Wechseldatenträger einschränken.

Nun können Zugangsregeln zentral angelegt werden, indem nicht nur auf Datenbusse und Klassen von Geräten, sondern auch auf deren Kombinationen zugegriffen werden kann.

Geringerer Datenverbrauch

Gleichzeitiges Update für alle Rechner im Netzwerk

In der Dr.Web Enterprise Security Suite 11 ist das Gruppen-Update nach Voreinstellungen aktiviert. Die Rechner müssen also nicht einzeln aktualisiert werden.

Mit dem Gruppen-Update, dem Caching von Updates und Komponenten der Antivirus-Agenten von verschlüsselten Daten sowie der Akkumulation von Ereignissen, die durch Dr.Web Agenten nach Zeitplan übertragen werden, kann die neue Version der Dr.Web Enterprise Security Suite 11 sowohl im hoch ausgelasteten Umfeld als auch bei einer schlechten Leitung verwendet werden.

Neu! Proxy-Server für die Installation auf geschützten Workstations

Mit der neuen Version des Proxy-Servers kann ein Unternehmen seinen Datenverbrauch noch mehr reduzieren.

Der Proxy-Server der Dr.Web Enterprise Security Suite kann auf Rechnern des Netzwerks mit Hilfe von Dr.Web Agenten installiert werden.

Die Einstellungen können nun über die Verwaltungszentrale konfiguriert werden.

Die Dr.Web Enterprise Security Suite kann auch in Netzwerken verwendet werden, die keinen Internetzugang haben. In diesem Fall kann das Update der Dr.Web Enterprise Security Suite mit Hilfe eines speziellen Tools durchgeführt werden. Der Cache des Dr.Web Proxy-Servers kann dabei manuell aktualisiert werden, und zwar aus dem Repository des Dr.Web Servers.

Neue Möglichkeiten für die Verwaltung von Rechnergruppen

Gruppen-Installationsdatei

Bequeme Einrichtung auf Remote-Objekten mit einem lokalen Netzwerk.

Für mehrere gruppierte Rechner wird ein einheitliches Installationspaket des Dr.Web Agenten erstellt.

Dieses Installationspaket wird nur einmal heruntergeladen und kann anschließend auf die Rechner in der Gruppe verbreitet werden, u.a. per Fernzugriff.

Sicherheitsvorschriften

Rundumeinstellung des Rechnerschutzes dank den Sicherheitsvorschriften.

Verwaltung von Sicherheitsvorschriften in der Antivirus-Netzwerk-Topologie.

Verwaltung von Rechnerprivilegien, des Task-Zeitplans, der Lizenzschlüssel, der Update-Politik, der Liste der Schutzkomponenten und deren Konfiguration.

Vorinstallierte und eigene Sicherheitsvorschriften.

Neues Niveau an Nutzerfreundlichkeit

Neue Version der Dr.Web Verwaltungszentrale

Statt Adobe Flash wird nun die Technologie HTML5 in der Dr.Web Verwaltungszentrale eingesetzt.

Neuer Bereich «Markiert»

Die häufig verwendeten Services sind nun immer bei der Hand – im speziellen Bereich des Hauptmenüs der Verwaltungszentrale.

Verbesserte Übersichtlichkeit

Die Anzeige von Tabellen und Grafiken wurde verbessert.

Mehr Informationen

Export von statistischen Berichten für mehrere Objekte eines Antivirus-Netzwerks.

Überwachung der Sicherheitslage in Echtzeit

Sie können das Funktionsprotokoll des Dr.Web Servers einsehen und dessen Einstellungen via Dr.Web Verwaltungszentrale in Echtzeit vornehmen.

Neue Möglichkeiten für die zentrale Verwaltung von Dr.Web Produkten

Verwalten von Einstellungen und Einsehen der Statistik für Dr.Web für Microsoft Exchange Server aus der Dr.Web Verwaltungszentrale.

Neue Komponente der Verwaltungszentrale

Wächter für Netzwerk-Ports für Rechner unter Windows.

Einheitliche Download-Zentrale für Dr.Web Tools

Die Palette von Tools, die Sie herunterladen können, wurde erweitert (jetzt inklusive der mobilen Verwaltungszentrale für Dr.Web ESS).

Neues Tool für die Ferndiagnose des Dr.Web Servers

Mit Hilfe des Tools können Sie eine Verbindung zum Dr.Web Server per Fernzugriff aufbauen, um Einstellungen vorzunehmen oder die Statistik einzusehen.

Neues Datenbankverwaltungssystem

MySQL

Und:

  • Neues Prinzip des Netzwerk-Scans und der Ferninstallation der Agenten.
  • Erweiterte Möglichkeiten für eine zentrale Verwaltung von Virenschutz-Komponenten auf geschützten Objekten in einem lokalen Netzwerk.
  • Neues Verfahren zum Erheben von Systeminformationen von geschützten Rechnern.
  • Universales Format der Installationspakete für einen UNIX-Server.
  • Yandex.Locator für die Ortung von Android-Geräten.
  • Vielfältige Verbesserungen gemäß dem Feedback unserer Nutzer.

Neue Version der Dr.Web Enterprise Security Suite 11 herunterladen

Lizenzierung

Wie wählt man eine Virenschutzsoftware?

#drweb

Aktuell sieht es mit Bedrohungen im Cyber-Bereich so aus, dass die Installation nur einer Virenschutz-App nicht ausreicht. Nötig ist die Einrichtung eines IT-Sicherheitssystems, das neuen und täglich auftauchenden Bedrohungen Widerstand leisten kann. In unserer Broschüre werden die Hauptmethoden zur Infizierung von Unternehmensnetzwerken sowie die Anforderungen zur Einrichtung eines lokalen Netzwerks beschrieben.

Für IT-Chefs und Spezialisten, die für die IT-Sicherheit im Unternehmen verantwortlich sind.

Herunterladen
Führender russischer Hersteller von Virenschutzsoftware
Entwickelt seit 1992
Dr.Web wird in mehr als 200 Ländern genutzt
Antivirus im SaaS-Modell seit 2007
Technischer Support rund um die Uhr

Dr.Web © Doctor Web
2003 — 2021

Doctor Web ist ein russischer Entwickler von IT-Sicherheitslösungen unter dem Markennamen Dr.Web. Dr.Web Produkte werden seit 1992 entwickelt.

Doctor Web Deutschland GmbH. Bäderstraße 1
76530 Baden-Baden