DE RU CN DE EN ES FR JP PL UA

News & Events | Sonderangebote | Lizenzierung | Zentrum zur Bekämpfung von Cyber-Kriminalität | Unternehmen

Dr.Web für IBM Lotus Domino

Viren- und Spamschutz für IBM Lotus Domino unter Windows und Linux

Minimale Gesamtkosten
Dr.Web für IBM Lotus Domino kann nicht nur auf einzelnen Servern, sondern auch auf Partitionsservern und Lotus Domino Clustern funktionieren. Dabei laufen Kopien der Antivirenprogramme im PC-Speicher autonom, indem sie gemeinsame Datenbanken und ausführbare Dateien verwenden. In diesem Fall muss man nur eine Kopie lizenzieren, was die Kosten für den Antivirenschutz wesentlich verringert.
Lizenzen & Zertifikate
Dr.Web für IBM Lotus Domino kann in Unternehmen verwendet werden, die hohe Sicherheitsanforderungen haben. Das Produkt verfügt über zahlreiche Konformitätszertifikate des Föderalen Dienstes für technische Überwachug und Föderalen Sicherheitsdienstes.
Ready for IBM Lotus software
Dr.Web für IBM Lotus Domino ist im IBM Lotus Business Solutions Catalog eingetragen und verfügt über die Auszeichnung Ready for IBM Lotus Software. Dies belegt die Kompatibilität des Produktes mit Lotus Domino und zeigt von erfüllten IBM-Anforderungen.
Ausschließliche Virenresistenz
Dr.Web für IBM Lotus Domino kann auf dem bereits infizierten Server Lotus Domino installiert werden und diesen ohne zusätzliche Tools desinfizieren. Alle Mail-Datenbanken können sofort nach der Installation auf Anforderung geprüft werden. Für eine höhere Zuverlässigkeit solcher Prüfung sorgen aktuelle Virendatenbanken.
Hohe Scangeschwindigkeit
Der Systemaufbau von Dr.Web für IBM Lotus Domino, eine besondere Prüfungsmethode und eine flexible Verwaltung dieser Vorgänge ermöglichen eine hohe Scangeschwindigkeit bei minimalen Systemanforderungen. Durch die Funktion der mehrströmigen Prüfung kann das Antivirenprogramm einen großen Umfang von E-Mails gleichzeitig bearbeiten. Dadurch kann Dr.Web für IBM Lotus Domino einwandfrei auf Mailservern beliebiger Konfiguration funktionieren.
Leichte Installation und flexible Konfiguration
Die Einrichtung von Dr.Web für IBM Lotus Domino kann leicht automatisiert werden. Es unterstützt Administrationsskripts und verfügt die entsprechende Dokumentation. Eine flexible Konfiguration der Aktionsalgorithmen des Antivirenprogramms bei Scanergebnissen ermöglicht die Benachrichtigung des Absenders, Empfängers und Systemadministrators über entdeckte Viren. E-Mail-Köpfe und angehängte Dateien bleiben dabei erhalten.
Bequeme Administration
Die Gruppierung und die Verwaltung von Gruppen vereinfachen die Administration des Virenschutzes. Für jede Gruppe können verschiedene Einstellungen definiert werden. Dieselben Einstellungen können auch für mehrere Gruppen definiert werden.
Effiziente Spam-Filterung ohne Antispam-Training
Das integrierte Antispam-Modul verringert die Auslastung des Servers und erhöht die Leistung des Unternehmenspersonals. Die Black- und Whitelists sorgen dafür, dass bestimmte E-Mail-Adressen von der Prüfung ausgelassen werden. Dadurch wird auch die Effizienz der Filterung erhöht.
Effiziente Spam-Filterung
In den einzigartigen Technologien der Spam-Filterung werden mehrstufige intelligente Behandlungsverfahren für detektierte Objekte verwendet, dadurch kann man die unerwünschte Post jeglicher Art erfassen und neutralisieren. Dr.Web für IBM Lotus Domino kann sein Verhalten je nach E-Mail-Umschlag bzw. erfasstem Objekt ändern. Einstellbare Schwarz- und Weißlisten der E-Mail-Adressen und Domainnamen ergänzen das Filterungsverfahren. Die Listen können auch E-Mail-Adressen bzw. Muster der E-Mail-Adressen enthalten.

Funktionalität

  • Prüfung und Filterung von E-Mails auf Viren, Spam und unerwünschte E-Mails auf Anforderung des Administrators „on the fly“
  • Spam-Filterung von E-Mails (u.a. anhand von Black- und Whitelists)
  • Virenprüfung von Dateien in nsf-Datenbanken
  • Prüfung von Objekten auf Anfoderung durch den manuellen Start oder das Abbrechen von Aufgaben des Scanners
  • Analyse von E-Mails und Sortierung aller E-Mail-Komponenten zur weiteren Analyse
  • Desinfektion verseuchter E-Mails und angehängter Dateien
  • Detektion von Malware in mehrfach gepackten Dateien
  • Entdeckung von böswilligen Objekten, die durch unbekannte Packprogramme versteckt wurden
  • Entdeckung unbekannter böswilliger Objekte
  • Verschiebung infizierter und verdächtiger Objekte in die Quarantäne (der Zugriff auf die in die Quarantäne verschobenen Objekte erfolgt über das Lotus Notes Client)
  • Benachrichtigung über Scanergebnisse durch Templates, die im System beschrieben sind. Dadurch können Empfänger und Administratoren entsprechende Informationen leicht und bequem erhalten
  • Erhebung von Statistiken
  • Schutz vor Evasion-Techniken
  • Automatisches Update



Unterstützte Betriebssysteme

Version für Windows

  • OS: Windows Server 2000/2003/2008/2008R2/2012/2012R2/2016 (32- und 64-Bit);
  • Lotus Domino R6.5 und höher;
  • Lotus Notes 6.5 und höher;
  • CPU Intel Pentium 133 und höher;
  • RAM 512 MB und höher;
  • 750 MB und höher Freiplatz auf der Festplatte.

Version für Linux

  • OS: Red Hat Enterprise Linux (RHEL) V.4, 5 und 6, Novell SuSE Linux Enterprise Server (SLES) V. 9, 10 und 11 (32-Bit);
  • Lotus Domino V. 7.x oder 8.x;
  • Lotus Notes 6.5 (oder höher) für Windows;
  • CPU Intel Pentium 133 und höher;
  • RAM 64 MB und höher;
  • 90 MB Freiplatz auf der Festplatte